g
      

      Dörfer der Insel

      Gran Canaria macht es Ihnen einfach, Dörfer von herausragender Schönheit zu finden.

      Tejeda liegt in einem Tal und ist von einer wunderschönen Landschaft umgeben. Dort finden Sie den beeindruckenden Roque Nublo, ein Wahrzeichen der Insel. Er ist ein 67 Meter hohes wunderschönes Gebilde der Natur.

      Oder Sie besuchen das wegen seinem Rum bekannte Arucas, das um die Pfarrkirche San Juan Bautista (1909) erbaut worden ist, auf dessen Altar ein im sechzehnten Jahrhundert geschnitztes Abbild des gekreuzigten Christus steht.

      Nahe Arucas liegt Firgas, bekannt für seine Ausblicke über die Küstengebiete und sein Bergquellwasser. Ein großer Teil der Bevölkerung Gran Canarias bekommt dieses hervorragende Wasser direkt ins Haus geliefert.

      In Teror ist die Patronin der Diözese der Kanarischen Inseln, "Nuestra Señora La Virgen del Pino" beheimatet. Es ist ein Wallfahrtsort, wo jedes Jahr am 8. September ein Volksfest gefeiert wird. Hier können Sie auch das Museum "Museo de los patronos" und den schönen Platz "Plaza de Tereza Bolivar" besichtigen. In dem dortigen Zisterzienserkloster leben Nonnen, deren Süßigkeiten als Geheimtipp gelten. Probieren Sie, wenn möglich, auch die süße Blutwurst.

      Sie werden sehen, dass Gran Canaria noch viel mehr als schöne Küsten und Bergdörfer zu bieten hat. Greifen Sie einfach selbst zur Karte und suchen Sie sich Ihre persönliche Route heraus. Wir helfen und beraten Sie sehr gerne dabei!